#älterwerden

Mit fünf hat sich keiner von uns Gedanken über das Älterwerden gemacht. Wir waren glücklich, wenn wir uns Buden in Gebüschen gebaut und auf Bäume geklettert sind. Wir haben Raupen – in eigens dafür präparierten Einmachgläsern – gefangen und darauf gewartet, dass sie zu Schmetterlingen werden (kleiner Tipp: die Luftlöcher sollten nicht größer sein, als die Raupe). Wir haben Nintendospiele verliehen und WWF-Sammelkarten getauscht, He-Man und Captain Planet waren unsere Helden.

Weiterlesen

Weiterkommen in Sicht

Es ist schon bemerkenswert, wie frustrierend ein Videospiel stellenweise sein kann, gleichzeitig aber führen in bestimmten games solche Momente nicht dazu, das Spiel zu hassen, da man ja weiß: es gehört dazu. Natürlich kann ein Videospiel mit einem höllischen Schwierigkeitsgrad dazu verleiten, es beiseite zu legen, nicht mehr zu spielen, den Frust anderweitig abzubauen. Andererseits haben viele solcher Spiele aber ihren Reiz. Situationen, die nicht beim ersten Versuch bewältigt werden können, werden nicht zu einem bloßen Höllentrip, den man irgendwie hinter sich bringen möchte, sondern zu einer Herausforderung, auf die man nicht böse sein kann. Weiterlesen

#montagsblues

Also, eigentlich habe ich keinen Grund, mich über Montage zu beschweren. Es ist mein freier Tag, zumindest in diesem Semester, man kann einkaufen und viele Sachen erledigen, weil andere arbeiten. Aber irgendwie ist trotzdem alles „bäh“. Und ich weiß nicht einmal warum!

Ist schon irgendwie krank, oder? Ob es wohl daran liegt, dass morgen Dienstag ist und ich dann doch wieder arbeiten muss? Andererseits nervt mich meine Arbeit gar nicht so doll, dass ich am Tag vorher schon deprimiert wäre. Das schlimmste ist auch eigentlich das frühe Aufstehen, wobei ich in meinem Lebenslauf auch schon früher aufgestanden bin .   Weiterlesen

Back to the roots: Retrogaming mit Zelda

Erst vor wenigen Monaten beendete ich The Legend of Zelda (1986) auf meinem Nintendo 3DS . Ein Videospiel, welches mich in meine Kindheit zurückversetzte, als ich mit meinen jungen Jahren nicht in der Lage war, es aufgrund des enormen Schwierigkeitsgrads durchzuspielen. Damals auf dem NES (Nintendo Entertainment System) gab es auch nicht die Möglichkeiten des 3DS mit der VirtualConsole-Einbettung, die es ermöglicht, beliebig speichern zu können. Das macht das Spiel um einiges einfacher. Aber auch die gestiegene Lebenserfahrung dürfte dazu beigetragen haben, dass ich es ohne größere Schwierigkeiten beenden konnte. Weiterlesen

#chaos

Das Wirrwarr oder Chaos ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung und damit der Gegenbegriff zu Kosmos […]

Das sagt zumindest Wikipedia über Chaos. Es ist aber bei weitem nicht die einzige Definition, die das Internet zu bieten hat.

Chaos; 1.Begriff: Verhaltensweise deterministischer, nicht linearer dynamischer Systeme, bei der irreguläre, aperiodische Zeitpfade der Systemvaribalen erzeugt werden, die z.T. an Zufallsprozesse erinnern. Chaotische Systeme reagieren extrem sensitiv auf Änderungen der Anfangs- und Rahmenbedingungen, wodurch die Möglichkeit, das Systemverhalten zu prognostizieren, zumindest stark eingeschränkt sind.

Auch eine Möglichkeit, einen sehr natürlichen, ursprünglichen Zustand, mit vielen klugen Wörtern zu beschreiben. In diesem konkreten Fall stammen die Wörter aus dem Gabler Wirtschaftslexikon des Springer-Verlags. Nein, nicht die von der Zeitung. Keine Angst.

Die uranfängliche „gähnende“ Leere, die gleichwohl rudimentär alles Zukünftige in sich trägt, also anfänglich auch Materie, Licht und Dunkel in sich birgt […]

Auch das ist Chaos. Ursprung. Anfang. Potential. Weiterlesen

Schreibtischgedanken

Freier Tag. Freitag. Seit sechs Uhr früh auf den Beinen. Etwas aufgeräumt, Musik angemacht, polnischer Hip Hop, kopfnickend gespült. Drei Kaffee intus. Jetzt am Schreibtisch. Bücher und Unterlagen für Forschungsarbeit ausgebreitet. In kleinen Schritten weiterkommen. Einmal gedehnt, Kaffee wirkt… in entgegengesetzte Richtung. Brauche noch einen. Gleich vier Kaffee intus. Vorher diverse Benachrichtigungen überprüfen. E-Mails, Social Media, Blog. Alles ruhig, entspannt. Wasser kocht. Einen Moment… Weiterlesen

#glück

„Jeder ist seines Glückes Schmied“, höre ich und stelle mir vor, wie sie, in Lederschürzen gehüllt, schwitzend an der Esse stehen und immer wieder kraftvoll auf ein kleines, glühendes Stück Glück hämmern. Ich kann nichts dafür, dieses Bild erscheint automatisch vor meinem geistigen Auge. Selten sind es Gold- oder Silberschmiede, eher so der Typ „mittelalterlicher Hufschmied“. Weiterlesen